Grün-Schwarz bringt die Menschen nicht ans Ziel

Pressemitteilungen

Andreas Stoch: „Grün-Schwarz bringt die Menschen nicht ans Ziel. Die Menschen wollen keinen ideologischen Kampf zwischen Auto und ÖPNV. Wir kommen nur weiter, wenn wir sinnvolle Anreize setzen und attraktive Angebote machen. Deshalb brauchen wir jetzt das 365 €-Jahresticket.“

Der aktuelle BaWü Check zur Verkehrspolitik sendet ein klares Zeichen. Auch nach 10 Jahren ist es einem grünen Verkehrsminister nicht gelungen, andere Mobilitätsformen in Baden-Württemberg so zu gestalten, dass sie für die Menschen eine wirkliche Alternative zum Auto darstellen. Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung ist nicht überzeugt, dass die grün-schwarze Verkehrspolitik die Menschen ans Ziel bringen kann.

Die Landes-SPD fordert deshalb seit langem die Einführung eines 365 €-Jahrestickets. Der SPD Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch möchte mit Anreizen statt mit Verboten für andere Mobilitätsformen werben, und dabei die unterschiedlichen Bedürfnisse in Stadt und Land im Blick behalten: „Der öffentliche Nahverkehr in Baden-Württemberg ist zu teuer, zu unpünktlich, und bietet für zu viele Menschen im Land nur eine schlechte oder gar keine Anbindung. Das hat die Landesregierung zu lange einfach ignoriert. Nicht alle Menschen in Baden-Württemberg haben die gleichen Mobilitätsbedürfnisse. Da hilft kein ideologischer Kampf zwischen Auto und anderen Mobilitätsformen, sondern nur eine sinnvolle Verknüpfung und Vernetzung. Wir kommen nur weiter, wenn wir sinnvolle Anreize setzen und realistische Angebote machen. Deshalb haben wir das 365 €-Jahresticket zusammen mit einer Mobilitätsgarantie auch im ländlichen Raum, und der Sanierung bestehender Infrastruktur zu der zentralen Forderung in unserem Wahlprogramm gemacht.“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 902576 -